50 Jahre Collegium Musicum Singen

 

Das Collegium Musicum existiert seit mehr als 50 Jahren. Zum ersten Mal trafen man sich im Dezember 1961 statt. Die erste Probe fand dann im Januar 1962 im Nebenzimmer des Gasthauses Sonne statt. Neben sechs Geigen waren zunächst Bratsche, Cello und Kontrabass je einfach vertreten. Die Leitung übernahm bald Herr Elmar Kupfer. Insgesamt 20 Jahre dirigierte er das Orchester. Später übernahmen dann Fritz Dobler, Franz Meister und Andreas Schmid die Leitung, seit 2002 Bruno Kewitsch.

 

Es war 1982 die Idee des damaligen Leiters der Musikschule Singen Fritz Dobler,, die Leitung des Collegium Musicum mit der des Fachbereichs Streichinstrumente in der Jugendmusikschule zu koppeln. 1985 konnte diese Idee umgesetzt und Andreas Schmid als Dirigent engagiert werden. Nach dem Ende von Herrn Schmids Tätigkeit in Singen im Herbst 2002 musste nicht nur ein neuer Dirigent gefunden werden. Aus formalen Gründen war die Umwandlung des Orchesters in einen eingetragenen Verein unumgänglich. Damit verbunden war ein neues Finanzierungsmodell, eine wesentlich breitere Streuung der Aufgaben unter den Orchestermitgliedern und ein entsprechend höheres Maß an Eigenverantwortung. Die Stadt Singen hat diesen Übergang entschlossen unterstützt. Trotzdem blieb die enge Bindung an die Jugendmusikschule erhalten: Der aktuelle Dirigent Bruno kewitsch unterrichte dort Violine und Bratsche.

 

Das Collegium Musicum ist fest in der Kultur der Stadt Singen und der Region verankert. Allen Dirigenten ist es geglückt, den musikalischen Anspruch und die Begeisterung der Mitspieler hochzuhalten und zugleich die Grenzen des für Laienmusiker Machbaren zu respektieren. Davon zeugen die vielen Kammerkonzerte der  vergangenen Jahre, aber auch gemeinsame Konzerte mit dem Madrigalchor Alcan Singen oder dem Männerchor. Die Mitspieler kommen aus Singen, aber auch aus einem großen Einzugsgebiet von Allensbach, Nenzingen, Engen, Hilzingen, Gottmadingen bis nach Öhningen. Das Orchester bietet auch fortgeschrittenen Schülern der Jugendmusikschule eine gute Perspektive, im Orchester zu musizieren.

 

Hier noch eine kleine Auswahl unserer Konzerte, die wir in der Vergangenheit gespielt haben:

 

 

6. Juli 2014 um 19 Uhr in der Stadthalle Singen: Symphoniekonzert mit folgenden Werken:

 

Joseph Haydn:                         Sinfonia Nr. 19, D-Dur

 

Frederic Chopin:           Klavierkonzert Nr.2, F-Moll op. 21

 

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr.1, C-Dur op. 21

 

Solistin am Klavier:       Cristina Marton

 

Dirigent:                                   Bruno Kewitsch

 

 

Am 19. Oktober 2013 in der Heilig-Geist-Kirche Reichenau und am 20. Oktober 2013 in der Lutherkircheeilig-Geist-Hierche, reichgenau und amH     in Singen mit folgenden Werken:

 

 

Leos Janacek,  Suite für Streichorchester

 

Alexandre Glazounov,  Konzert für Saxophon und Streichorchester

 

George Bizet,   Andantino für Streichorchester

 

Leo Weiner,  Divertimento Nr. 2

 

Solist: Florian Gutmann, Saxophon

 

Dirigent: Bruno Kewitsch

 

 

Am 10. März 2013 in der Herz-Jesu-Kirche Singen gemeinsam mit dem Madrigalchor Alu Singen:

 

Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze

 

Dirigent:  Hartmut Kasper

 

 

Am Samstag, 29. September 2012 in der Heiliggeistkirche  Reichenau und am 20. September 2012 in der Lutherkirche Singen mit folgendem Programm:



Wolfgang Amadeus Mozart, 5. Violinkonzert, A-Dur, KV 249

Franz Schubert, Symphonie Nr. 5 in B-Dur, DV 485

 

Dirigent und Solist:   Bruno Kewitsch

 

Am Samstag, 05. November 2011 in Kreuzlingen und am Sonntag, 06. November in der Stadthalle Singen gemeinsam mit dem Divertimento Kreuzlingen-Konstanz

 

Joseph Haydn, Introduktion zu "Die Jahreszeiten", Hob. XXI:3

Wolfgang Amadeus Mozart, Konzert in A-Dur für Klarinette und Orchester, KV 622


Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr.3 (Eroica), Es-Dur, op. 55 

 

Dirigent: Bruno Kewitsch

 

Solist: Michael Kern, Klarinette